Blogs aus dem Kanton Bern

Bärner Blogs: Artikel mit Datum 2012-02-29 (1 - 25 von ca 27) (xml) (Feedlist)

«Zum Runden Leder» (29.02.2012 21:20h): Spätes Pech

Messi schlägt Affolter. Vor 30.250 Zuschauern unterlag die Schweiz dem Weltmeister von 1986 mit 1:3. Die Argentinier nutzten zwei Unachtsamkeiten in der Schweizer Abwehr und die Fehler des überforderten François Affolter zum Sieg – Messi schoss alle drei Tore, obgleich er sich nach der Pause meist zurückhielt. Der Ehrentreffer von Xerdan Shaqiri blieb eine Randnotiz, auch wenn die Schweizer phasenweise eine ansprechende Leistung zeigten. [Link]

tinuswelt (29.02.2012 20:09h): Zeichnung geprüft

Kennst du den? fragte ich J. Unter den Bedingung natürlich, du erkennst ihn.Ich habe nämlich nach den Porträts des letzten Avatar-Days Zeichenübungen gemacht und dieser ist der einzige, den J. auch kennt. Oder kennen sollte. Ja, das ist der Dings , beginnt er, der Dings. Mit ein paar zusätzlichen Stichworten ergab sich, dass er den richtigen Dings meinte. Der Wuschelkopf sei natürlich markant, meinte J., den Mund hätte ich aber zu gross gezeichnet. Dabei wäre der grosse Mund durchaus auch markant - aber das nur nebenbei.Es wird natürlich noch einige Zeit vergehen, bis auf meinen Zeichnungen alle Proportionen und die Schattierungen stimmen. Aber erste Erfolge scheinen sich abzuzeichnen - im wörtlichsten Sinne.Und wer den Dings auch erkannt hat, kann das gerne kommentieren. [Link]

Bobsmile's Blog 2.0 (29.02.2012 18:04h): Tapetenwechsel

Ab und zu sollte man mal die Bloghütte neu streichen. Ich wollte da mehr so etwas schlichtes und fand das WordPress Theme “-Blogum” ganz nett. Gesagt – Getan Vielleicht muss ich die Schrift noch etwas vergrössern. erledigt. Und auch sonst steht das eine oder andere noch nicht so richtig im Raum. Falls jemand was Unstimmiges oder Kurioses antrifft, ich bin für Feedback sehr dankbar. Weiterhin viel Spass auf meiner Seite. Testblock für CSS Anpassung: Das hier ist ein Kommentar, der eingeschoben mit linkem Rand dargestellt wird. Das sollte fett geschrieben sein. Und das hier Kursiv. Hier eine kleine Aufzählung: Eins Zwei Drei Oben Mitte Unten [Link]

iFrick (29.02.2012 16:55h): Windows 8: Download Links zur Consumer Preview und Beta von Windows 8 Server

Inzwischen ist die Consumer Preview von Windows 8 und Windows 8 Server online veröffentlicht worden. Es stehen sowohl Windows 8 für 32 & 64bit sowie Windows Server für 64bit zum Download bereit: Windows 8 32bit deutsch Windows 8 64bit deutsch Windows 8 Server Beta 64bit ISO deutsch Windows 8 Server Beta 64bit VHD englisch Andere Sprachen Link Windows 8 steht in Englisch, Chinesisch, Deutsch, Französisch und Japanisch zur Verfügung. Zum Installieren der Windows 8 Consumer Preview braucht ihr den Produkt Key: DNJXJ-7XBW8-2378T-X22TX-BKG7J via [Link]

iFrick (29.02.2012 16:29h): Facebook: Seiten bekommen auch Chronik verpasst

Ihr kennt sicher die Facebook Timeline bezw. Chronik wie sie auf Deutsch genannt wird. Dieses Feature wird ab 31. März auch für Facebook Seiten eingeführt. Facebook erklärt auf seiner Pages Seite alles wissenswerte, und Allfacebook wird bald einen kompletten Überblick bringen. Ihr könnt die neue Funktion als Vorschau aktivieren und habt dann bis Ende März Zeit eure Fanpage so anzupassen das alles stimmt. Die Facebook Seite von iFrick.ch hab ich schon mal umgestellt. [Link]

Berner Matte Blog (29.02.2012 16:24h): Matte-Leist Hauptversammlung

Hauptversammlung des Matte‐Leistes 2012 Montag, 26. März 2012 um 19 UhrIm alten Turbinensaal der EWB Wasserwerkgasse / Eingang beim Känzli Traktanden 1. Begrüssung und Wahl der Stimmenzählenden2. Protokoll der Hauptversammlung vom 5. April 20113. Jahresbericht4. alte Telefonkabine5. Mitgliedschaften6. Jahresrechnung 2011, Revisorenbericht und Déchargeerteilung Die Jahresrechnung liegt an der HV auf, vorgängig ist sie beim Kassier einsehbar 7. Mitgliederbeiträge 2012 und 2013 / Budget 2012 Das Budget 2012 liegt an der HV auf, vorgängig ist es beim Kassier einsehbar 8. Wahlen9. Varia / Termine‐ Samstag, 25. August 2012: Quartierfest Matte‐ Freitag, 21. Dezember 2012: Adventsfenster Matte‐VereineAnschliessend lädt der Matte‐Leist zum Apéro. Und hier können Sie das Ganze als PDF herunterladen Und hier ist auch noch der Jahresbericht Matte-Leist 2012 [Link]

zoonpoliticon (29.02.2012 15:59h): Buchpreisbindung: Noch hat keine Seite ein Mehrheit hinter sich

Die Meinungsbildung zur Buchpreisbindung schreitet zügig voran. Die in Umfragen bekundeten Gegnerschaft ist zwischenzeitlich stärker als die BefürworterInnen. Doch hat keine Seite eine gesicherte Mehrheit. Hier eine Auslegeordnung. Vor vier Wochen lagen die die BefürworterInnen der Buchpreisbindung bei 49 Prozent; ihre WidersacherInnen bei 39 Prozent. Zwischenzeitlich haben sich die relativen Mehrheitsverhältnisse umgekehrt. Die Nein-Seite umfasst nun 47 Prozent; das Ja liegt bei 40 Prozent. Der Nein-Trend ist in erster Linie in der deutschsprachigen Schweiz markant; in der Romandie und im Tessin findet er sich kaum. Grafik anklicken für grössere Ansicht Was ist der Grund? – Die Buchpreise sind bei den “Lateinern” kein parteipolitisches Thema, bei den “Alemannen” schon. Bei den Deutschsprachigen die stimmen wollen, kippte die Tendenz, auf 53:37 für das Nein. Die Opposition startete bei den bürgerlichen Jungparteien. Das zeigte bei den bürgerlichen Parteien Wirkung. Je rechter sie stehen, um so mehr. Bei der SVP sind zwischenzeitlich 60 Prozent gegen die Buchpreisbindung, bei der FDP 52 Prozent. Dafür sind noch 27 resp. 36 Prozent. Am wenigsten merkt man davon bei den Wählenden der CVP; hier lauten das aktuelle Verhältnis 48 zu 39 – ohne klare zeitliche Entwicklung. Das alleine reicht nicht, damit die Zustimmung zur Vorlage kippt. Denn die ... [Link]

Die Kultusse (29.02.2012 15:53h): Mani-Matter-Szene im Kunstmuseum Bern

"Bim coiffeur bin i gsässe vor em spiegel, luege dry und gseh dert drinn e spiegel wo ar wand isch vis-à-vis und dert drin wieder spieglet sech dr spiegel da vor mir und i däm spiegel widerum dr spiegel hindefür und so geng wyter, s'isch gsy win e länge korridor i däm my chopf gwüss hundertfach vo hinden und vo vor isch ufgreit gsy i eier kolonne, z'hinderscht isch dr chopf i ha ne nümme gchennt, so chly gsy win e gufechnopf" Das Lied von Mani Matter passt hervorragend zu unserem heutigen Schnappschuss aus dem Kunstmuseum Bern. Anlässlich der Pressekonferenz zur Fotoausstellung "Industrious" hat ein Fotograf einen Fotografen fotografiert, der eine Fotografen fotografiert - beobachtet von einem Fotografen, der fotografiert und dabei fotografiert wird von einer Kultusse: Die Auflösung: Der posierende Herr im oberen Bild ist der Berliner Fritz Brunier, der zusammen mit David Hiepler der Beobachtende Werke für die Ausstellung geschaffen hat. Nicht auf den Bildern ist der Schweizer Porträtfotograf Marco Grob, der schon Barack Obama vor der Linse hatte und für "Industrious" im Auftrag das Schweizer Baustoffkonzerns Holcim Mitarbeiter auf fünf Kontinenten abgelichtet hat. Hiepler und Brunier haben ihrerseits die Architektur der Zement- und Betonwerke in aller Welt ... [Link]

architectur (29.02.2012 14:33h): Benjamin Béchet

Winnie l'Ourson, 53 ans, ouvrier journalier dans le bâtiment. Je suis Winnie l'Ourson [Link]

der leumund.ch - laissez faire (29.02.2012 13:18h): Infografik: Mein Arbeitstag

Manchmal ist man für ein kurzes Meeting auch eher länger unterwegs… [Link]

«Zum Runden Leder» (29.02.2012 12:39h): Messi in Bern

Ein toller Tag für die Fussballhauptstadt der Region! Und eine tolle Leistung von Herrn L – heute wird ganz Ghana satt! Nächste Woche dann übrigens leider ein Rätsel inkl. Preis mit jeweils Baselbezug, Ihre Dispensationsgesuche werden daher wohlwollend geprüft. [Link]

«Zum Runden Leder» (29.02.2012 12:30h): Um die Wurst

So werden Sie satt mit dem Runden Leder. Lösen Sie mal schnell die Frage der Woche und die Wurst gehört Ihnen. Ihr Antwort bitte in Form eines Kommentars und weil heute sehr einfach, lösen Sie einfach sehr schnell. Viel Glück und Spass! [Link]

iFrick (29.02.2012 12:04h): Windows 8: Download der Consumer Preview ab 16 Uhr

Heute stellt Microsoft heute in Barcelona die Consumer Preview von Windows 8 vor. Kurze Zeit später wird diese für alle zum Download bereit stehen. Wer möchte kann sich beim Microsoft Technet schon mal schlau machen ob der Download aufgeschaltet wurde. Rechnet mal mit einem rund 3 GB grossen Download. Sobald ich wieder in Bern bin werde ich mir die Consumer Preview ziehen und auf einer virtuellen Maschine installieren. Infos folgen dann bald…. [Link]

iFrick (29.02.2012 11:24h): MWC: Asus Padfone – Tablet & Smartphone Kombination auf der Suche nach einem Markt

Asus geht mal wieder eigene Wege um der iPad Dominanz im Tablet Bereich entgegen zu treten. Mit dem schon länger angekündigten Padfone stellt Asus ein Smartphone her, welches sich ganz einfach in ein Tablet und ein Netbook verwandeln lässt. Ich konnte mir am Mobile World Congress in Barcelona das Premium Gerät genauer anschauen. Das Padfone selber ist ein schickes, sehr flaches Android 4 Smartphone welches ein helles IPS Display, geschützt durch Cornia Gorilla Glas mit einer Auflösung von 960×540 Pixeln. Ein Qualcomm Dualcore Prozessor mit 1.5 Ghz sorgt für genügend Rechenpower. Das Gerät fühlte sich jederzeit schnell an und ruckelte nie. Richtig spannend wird es wenn man es oben in den Padfone Station genannten Bildschirm steckt. Dann wird aus dem Gerät ein tablet mit 1280×800 Auflösung. Das Tablet ist ungefähr so dick wie der erste eeePad Transformer und kann vom Lock and Feel nicht mit den aktuellen superflachen Tablets mithalten. Elegant gelöst ist, dass man das Smartphone zum Andocken nicht herunterfahren muss, es schaltet sich automatisch in den Tablel Modus und man kann dort weiterarbeiten wo man stehen geblieben ist. Der Bildschirm zoomt auf und stellt den gleichen Inhalt dar. Wenn man das Tablet ins Keyboard Dock steckt wird daraus ... [Link]

«Zum Runden Leder» (29.02.2012 11:00h): Als wärs ein Teil von mir

Heute gewinnen Sie ein Stück Bern. Das heutige Rätsel ist leider schlecht. Der Preis aber, der kann sich sehen und dann auch essen lassen! Mit der richtigen Antwort auf die Frage der Woche gewinnen sie drum heute eine original Berner Zungenwurst. Erscheinen Sie auch heute wieder pünktlich um 13.30 Uhr, bis bald! [Link]

iFrick (29.02.2012 10:58h): Twitter führt Werbung auf mobilen Clients ein

Twitter gab bekannt in den nächsten Tag auch auf seiner mobilen Plattform Werbung einzublenden. Mit Promoted Tweets und Promoted Trends hofft Twitter auch bei der mobilen Nutzung Geld verdienen zu können. Die beiden Werbeformen kennt man schon von der Web und Desktop Version von Twitter. Die Inhalte der eingeblendeten Tweets sollen dabei dem jeweiligen Nutzerverhalten entsprechen und nur ab und zu eingeblendet werden. [Link]

Fffleur de Lys (29.02.2012 10:38h): Ohrmuschel

---------------- [Link]

jazzdrummerworld.com :: Das Online Magazin für Schlagzeuger (29.02.2012 09:11h): Crashkurs Musikmanagement

Ein guter Musiker zu sein ist das eine, ein guter Geschäftsmann das andere. Als Musiker muss man sich heute auch um das Business kümmern. Wer kein Management hat oder kein Management möchte, muss das Business selber meistern. Sich als Musiker gut zu verkaufen, will gelernt sein. Dazu gibt es das Buch “Crashkurs Musikmanagement” von Robert [...] [Link]

«Zum Runden Leder» (29.02.2012 09:00h): Siegen oder fliegen

FC Erzgebirge Aue: Neun Spiele, kein Sieg. Ui. Ui ui ui. Der deutsche Zweitligist will nach einer Reihe von unterirdischen Darbietungen die Gunst der Fans wieder gewinnen. Deshalb haben die Spieler die Tickets für das nächste Spiel gekauft und werden sie den Fans verschenken. Mit der geballten Unterstützung der Fans soll am kommenden Samstag endlich wieder ein Sieg erzielt werden; das Tabellenende ist nämlich bedrohlich nahe. Die Fans hatten sich in den letzten Spielen unmissverständlich ausgedrückt, Trainer Rico Schmitt musste letzte Woche seinen Koffer packen. Ich hoffe, dass jemand von den Grasshoppers hier mitliest. [Link]

geschichten vom herrn ü. (29.02.2012 08:58h): zu tisch

irgendwann fruchtet jede erziehung. als nächstes bringt herr ü. seinem louis bei: "nein danke, keinen salat." zu sagen.literarische miniaturen [Link]

«KulturStattBern» (29.02.2012 07:25h): Wurzeln auf dem Gurten

Der vorherige Beitrag war so minimal gestaltet, da die Verantwortlichen des Gurtenfestivals auf heute einen weiteren Reigen an Bands versprochen hat, die vom 12. bis 15. Juli auf dem Hausberg auftreten werden. Dies war auch der Fall, doch zu Acts wie Snow Patrol oder dem in England riesigen Plan B fehlen mir ein wenig die Worte. Schön aber, dass neben Norah Jones auch die Roots sind, die ich noch nie live erleben durfte – ausser natürlich auf Platte oder im Internet, wo sie dank ihrer Funktion als Haus-Band von Jimmy Fallons Late Night Show schön präsent sind. Unvergesslich, das Rap-Medley zwischen dem Moderators und Justin Timberlake, das hier nachzusehen ist, sowie andere Features, die leider von den Rechteinhabern rasch wieder entfernt werden. Nicht entfernt ist das Video zur Single «How I Got Over», die immer wieder schön zum hören ist: [Link]

geschichten vom herrn ü. (29.02.2012 05:56h): abschied im neubeginn - vom hügellaufen

dieser tage, beim rennen über tauende hügel, war herrn ü. aufgefallen, dass er von einer heimat abschied nahm. und nahm sich vor, wie er es anderen ortes, zu anderer zeit, als anderer schon einmal getan hatte, diese heimat schritt um schritt im gehen kennen zu lernen. er hatte sehr viel zeit dafür und kam nur durch die ähnlichlichkeit, ersten frühlingsabendsonnen entgegen und davon zu rennen, auf die idee, das sich hier etwas wiederholen könnte. ein lebensmuster. damals vor fünfundzwanzig jahren durchlief er nicht so hübsche voralpenhügel, sondern die flachen, lang gezogenen um seinen geburtsort herum. und zwar in richtung osten, wo es auch berge zu umkreisen waren, die es eigentlich nicht gab. künstliche berge, abraumhalden der uranförderung. er wusste, bald zur armee zu müssen; war unsportlich und eigentlich zu fett für das was da auf ihn zukam. so begann er mit seinem 28" riesenrad abends die gegend um sein wohnhaus zu erkunden. eine gegend, die er von kindheit auf kannte und doch auch gar nicht. das rad und der gefühlte zwang, sport treiben zu müssen, brachte ihn dazu, sich erstmals allein in den hügeln seiner heimat zu bewegen. die östliche seite aus der stadt heraus war von seinen eltern weniger ... [Link]

Augenreiberei, die; -, -en (29.02.2012 05:30h): Dank neuem Kalender zu 6 Wochen Ferien!

Fast alle vier Jahre wieder: Dieses Jahr zählt 366 Tage, weshalb der diesjährige Kalender den seltenen «29. Februar» enthält. Wie wäre es, unseren heutigen Kalender so umzustellen, dass alle problemlos sechs Wochen Ferien haben könnten…? Das Schaltjahr, und mit ihm der 29. Februar, erinnern uns daran, dass ein Jahr eben nicht exakt 365 Tage dauert. Mit der korrekten Zeitdauer zu rechnen wäre aber äusserst umständlich. Stellen Sie sich einmal diesen Slogan vor: «365,24219052 Tage im Jahr geöffnet!» Das spricht – wenn überhaupt – höchstens Erbsenzähler an! Wenn schon asymmetrisch… Eine Vereinfachung durch ganze Tage macht darum absolut Sinn. Sinnig ist sicherlich auch, dass ein Schalttag im Februar eingefügt wird, da dieser Monat üblicherweise nur 28 Tage hat. Aber worin liegt der Sinn und die Logik in diesem so kurzen, nur 28 Tage zählenden Monat? Schaut man sich die Tage-Dauer der verschiedenen Monate genau an, dann zeigt sich das folgende Bild: Was besonders ins Auge sticht, ist der bereits genannte Monat Februar. Weniger beachtet wird die «Juli-August-Brücke»: Diese beiden Sommermonate haben beide 31 Tage, wodurch sich eine Art Brücke bildet. Kaum beachtet wird die «Dezember-Januar-Brücke», denn auch da treffen zwei Monate à je 31 Tage aufeinander. So zählen insgesamt nur vier ... [Link]

Fffleur de Lys (29.02.2012 05:01h): Unterwegs in Gedanken

Voilà, eben habe ich praktisch alle meine Unterkünfte für Bali gebucht. Während das nicht sehr spontan und nach Reisefrau von Welten anmuten mag, kenne ich mich inzwischen gut genug, dass ich ab und zu mal den Nerv verliere, wenn ich alleine unterwegs bin und mir alles über den Kopf zu wachsen droht. Also lieber etwas weniger spontan, dafür umso entspannter... Raum für Turnereien von Moment zu Moment bleiben ja noch genügend und für Ausflüge, Yogaklassen, Fruchtsmoothies, Spaziergänge, Massagen und andere schöne Nichtgikeiten wirds auch reichen .Nun denn, nachdem ich mich zuerst eine Woche in Ubud im Praety Home Stay akklimatisiere, gehts im fliegenden Wechsel in die wunderschöne Villa Gaia für das Yoga-Retreat meiner Träume mit Amber. Danach entflüchte ich für ein paar Tage in die ruhigen Berge und die Puri Lumbung Cottages. Zu guter letzt lasse ich Seele und Sommersprossen auf Gili Meno im wohl süssesten A-Frame-Bungalo von Sunset Gecko baumeln. Ich glaube, das wird so richtig gut.Und schon bald geht's los *yayy*.PS: Merci für all die wundervollen Tipps, die ich schon erhalten habe!--------------------------------- [Link]

«KulturStattBern» (29.02.2012 04:56h): Minimal

Heute: zum Einschlaufen ein Minimalst-Beitrag. Aber was Sie hier sehen, das ist ziemlich sicher mein Albumcover des Jahres: ___ Spiritualized: «Sweet Heart Sweet Light» erscheint am 13. April. Die Vorabsingle gibts hier: [Link]

Eintrag (1 - 25 von ca 27)Seite vor

 

ArchiveNoch früher 1.2.2012  2.2.2012  3.2.2012  4.2.2012  5.2.2012  6.2.2012  7.2.2012  8.2.2012  9.2.2012  10.2.2012  11.2.2012  12.2.2012  13.2.2012  14.2.2012  15.2.2012  16.2.2012  17.2.2012  18.2.2012  19.2.2012  20.2.2012  21.2.2012  22.2.2012  23.2.2012  24.2.2012  25.2.2012  26.2.2012  27.2.2012  28.2.2012  29.2.2012   Später bitte

Generiert mit Parteibuch Aggregator 0.5.2